Zwänge

image_pdfimage_print

Zwänge 

 

In meiner Praxis beschäftige ich mich seltener mit den sogenannten Zwangsgedanken dafür umso häufiger mit den Zwangshandlungen. Der innere Druck etwas zu tun, bzw. bestimmte Rituale, wie das wiederholte Antippen oder Abzählen eines Gegenstandes gegen den eigentlichen Willen auszuführen, bezeichnet man als Zwangshandlung.

 

Beispiele aus meiner Praxis:

 

  • Reinlichkeitszwang
  • Berührzwang
  • Verbale Zwänge
  • Trichotillomanie (zwanghafte Herausreißen der eigenen Haare)

 

 

Ich arbeit nicht (!) verhaltenstherapeutisch sondern mit Hilfe der KELK-Therapie an der Ursache dieser Erkrankung und habe so schon vielen Zwangserkrankten helfen können.

 

 

Ich begleite Sie in ein hoffentlich zwangfreies Leben!